Schlumpfkontrolle

Geschrieben von hochzeitssprueche.today am in Hochzeitsspiele

Es sind nicht immer die lang vorbereiteten und bis ins Detail ausgetüftelten Spiele, die einer ausgelassenen Hochzeitsfeier die witzigsten Momente verleihen. Manchmal sind es auch die ganz einfachen Spielchen, die wir in dieser oder abgewandelter Form schon aus dem Kindergarten kennen. Einer dieser Klassiker trägt den liebenswerten Namen „Schlumpfkontrolle!“ Bei diesem witzigen Hochzeitsspiel führt ein mysteriöser Schlumpf (oder auch ein anderer Gegenstand) ein unvorhersehbares Eigenleben. Wehe dem, bei dem der Schlumpf entdeckt wird! Für denjenigen hat sich die Braut eine drakonische Strafe ausgedacht. – Ein Spiel mit Kultstatus, das sich, wenn es gut inszeniert ist, wie ein Running Gag durch einen überaus vergnüglichen Abend ziehen kann.


Was Sie für die Vorbereitung dieses Spiels benötigen:

Der Schlumpf als Hauptfigur des Spiels muss ein kleiner Gegenstand sein, der sich entweder leicht an der Kleidung befestigen lässt oder den man unkompliziert in der Jacken- oder Handtasche eines anderen Hochzeitsgastes verschwinden lassen kann.

Mögliche Varianten sind:

  • ein echter Schlumpf – gerne auch Schlumpfine, da das Spiel maßgeblich von der Braut gesteuert wird
  • Alternative 1: ein kleiner Patch aus Stoff mit einem liebenswerten Schlumpfmotiv auf der Vorderseite und Klett auf der Rückseite, die somit leicht an der Kleidung der Festgäste haften bleiben kann
  • Alternative 2: eine in Anlehnung an die Schlümpfe blaue Wäscheklammer


Der Spielablauf


Der Einstieg:

Noch bevor das Spiel unter den Hochzeitsgästen publik gemacht wird, steckt die Braut den Schlumpf schon dem ersten „Opfer“ in die Tasche oder klettet ihn an dessen Kleidung an. Für die Braut ist das relativ einfach, da zu diesem Zeitpunkt ja noch niemand in der Hochzeitsgesellschaft eine Ahnung davon hat, dass auf dem Fest bald ein kleiner Schlumpf sein Unwesen treiben wird. Zudem hat die Braut durch eine Vielzahl von Umarmungen durch Gratulanten oder beim Tanzen jede Menge Körperkontakt mit den potenziellen Kandidaten, denen sie den Schlumpf weitergeben möchte.

Ankündigung durch die Braut:

Ist der Schlumpf erfolgreich versteckt, schnappt sich die Braut das Mikrofon der Tanzband oder betätigt eine kleine Glocke, was ab sofort immer das Zeichen für eine „Schlumpfkontrolle“ sein wird. Sie erklärt den anfangs verblüfften Hochzeitsgästen, dass es auf ihrer Hochzeit unter Strafe steht, einen Schlumpf zu verstecken. Das erste Strafmaß sind zehn Liegestütze vor versammelter Hochzeitsgesellschaft, erklärt die Braut, bevor sie jeden Hochzeitsgast auffordert, die Personen in ihrer Nähe nach einem Schlumpf zu durchsuchen.

Fortdauer des Spiels:

Das erste „Schlumpfopfer“ muss nun die zehn Liegestütze machen und darf den Schlumpf behalten, um ihn in einem günstigen Moment dem nächsten Gast unterzuschieben. Bemerkt es dieser im Laufe der Zeit, darf er den Schlumpf natürlich wieder heimlich weitergeben. Ganz nach Lust und Laune ruft die Braut während des Abends immer wieder die Schlumpfkontrolle aus und setzt, noch bevor die Hochzeitsgäste sich gegenseitig untersuchen müssen, ein neues Strafmaß fest.


Warum das Spiel so viel Freude macht

Zum einen ist es natürlich ein diebisches Vergnügen für den aktuellen Schlumpfbesitzer, das kleine blaue Männchen unbemerkt einem anderen Gast unterzujubeln. Gleichzeitig entsteht unter den Festgästen im Laufe des Abends eine Art von „humorvollem Misstrauen“, da hinter jeder Umarmung und bei jeder Tanzhaltung eine versuchte Schlumpfübergabe vermutet wird. Lustig ist es natürlich auch, wenn man den Schlumpf an der Kleidung eines anderen Gastes entdeckt. Spannung entsteht, wenn die Braut zur Schlumpfkontrolle aufruft. Hier ist es zum einen witzig, in den Taschen oder an der Kleidung von anderen Menschen herumfummeln zu müssen, zum anderen kann sich ja niemand sicher sein, ob man nicht selbst irgendwo den kleinen Schlumpf an sich trägt. Schadenfreude kommt zudem natürlich auf, wenn das neue Opfer von der Braut bestraft wird – etwa mit dem Singen eines Karaoke-Songs, einer Lokalrunde Schnaps oder einer halben Stunde Geschirrspülen in der Restaurant-Küche. Brüllendes Gelächter gibt es selbstverständlich, wenn es ein Hochzeitsgast tatsächlich geschafft haben sollte, den Schlumpf der Braut oder dem Bräutigam zu geben.


Inspirationen für die „Bestrafung“ durch die Braut

Am besten ist es, wenn die Braut sich schon vorher einen kleinen Strafenkatalog zurechtgelegt hat. Für Grinsen im Publikum sorgt aber auch die Variante, den aktuellen Besitzer des Schlumpfes aus zwei oder drei Strafen das für ihn kleinere Übel wählen zu lassen. Ab und zu darf die Braut dem wegen Schlumpfbesitzes „Angeklagten“ aber auch die Möglichkeit geben, sich durch das Spendieren eines Sekts freizukaufen.

Mögliche Strafen sind:

  • das Ausgeben von Lokalrunden
  • das Einspringen als Küchenhilfe oder Servicekraft, während der tatsächliche Mitarbeiter des Lokals den Platz an der Hochzeitstafel übernehmen darf
  • eine Massage für die Braut oder den Bräutigam
  • eine Fußmassage für die Brautmutter
  • das Erstellen eines Gedichts auf das Hochzeitspaar
  • das Vortragen des Schlumpfliedes
  • sportliche Übungen wie Liegestütze oder Sit-ups
  • ein Tänzchen mit Taucherflossen
  • das Tragen eines Sträflingskostüms (was die Weitergabe des Schlumpfes natürlich ungemein erschwert)
  • das Einsammeln von Spenden für das zukünftige Glück des Brautpaares


Mögliche Abwandlungen des Hochzeitsspiels

Natürlich kann auch der Bräutigam, der Brautvater oder einer der Trauzeugen die Schlumpfkontrolle ausrufen.

Um das heimliche Zustecken des Schlumpfes schwieriger zu gestalten, kann man ebenfalls eine Strafe darauf aussetzen, wenn sich dabei jemand erwischen lässt.

Eine nette Variante der „Schlumpfkontrolle“ ist die „Wäscheklammertombola“. Hier werden beim Eintreffen der Gäste Wäscheklammern verteilt – eine Klammer pro Person –, die eine Zahl tragen. Auch hier wird versucht, die Klammern im Laufe des Abends anderen Gästen unbemerkt anzustecken. Bei der eigentlichen Tombola hat verliest die Braut eine vorbereitete Liste, die für jede Nummer eine bestimmte Strafe vorsieht. Oft handelt es sich dabei um Bestrafungen, die dem Brautpaar nutzen, wie zum Beispiel Rasenmähen oder Autowaschen. Wer nicht aufgepasst hat und gleich mehrere Klammern an seiner Kleidung trägt, wird natürlich auch doppelt oder dreifach bestraft.

-Anzeige-

Das lustige Löffelspiel

Geschrieben von hochzeitssprueche.today am in Hochzeitsspiele

Eine Hochzeit ist das Fest der großen Gefühle und der berührenden Momente. Auch auf der ausgelassenen Feier nach der romantischen Trauung „berührt“ man sich im wahrsten Sinne des Wortes: beim gemeinsamen Tanzen, bei Umarmungen – oder auch bei humorvollen Hochzeitsspielen. Gerade zu vorgerückter Stunde oder nach einigen Gläsern Sekt stehen Spiele mit Körperkontakt hoch im Kurs. Sie sorgen sowohl beim Brautpaar als auch bei den Gästen für Vergnügen und sind auch eine gute Gelegenheit, andere Hochzeitsgäste kennenzulernen, die man an diesem Tag vielleicht zum ersten Mal sieht. – Ein witziger Klassiker, der auf Hochzeiten oder Polterabenden schon fast zum Kult geworden ist, ist das lustige Löffelspiel.


Was Sie für die Vorbereitung dieses Spiels benötigen:

  • zwei Kochlöffel, möglichst mit einer kleinen Bohrung am oberen Ende des Stils, durch die eine dünne Schnur gezogen werden kann
  • zwei mehrere Meter lange Schnüre (die Länge richtet sich nach der Anzahl der Mitspieler in einem Team), die zu einem Knäuel aufgewickelt sind. Ideal ist eine Paketschnur oder eine stärkere, reißfeste Wollqualität.eine kleine Trommel (eventuell die der Tanzband) oder einen Gong 
  • die beiden Trauzeugen
  • Moderator


Der Spielablauf

Vorbereitung: Jeder der beiden Trauzeugen stellt aus den Hochzeitsgästen ein Team zusammen. Achtung: Hier ist es wichtig, dass in den Teams die Anzahl der Männer und Frauen gleich ist. Der Kochlöffel „wandert“ nämlich durch die Kleidung, was für Frauen mit Kleid oder Rock einfach zu bewerkstelligen ist als für Männer mit Hose.

Der „Hinweg“ des Löffels:

Die beiden Teams stellen sich in dichten Reihen nebeneinander auf. Das Einsetzen der Musik ist das Startsignal. Die beiden Trauzeugen lassen den an der Schnur befestigten Kochlöffel von unten nach oben durch die Kleidung der ersten Person gleiten. Ist die Person „aufgefädelt“, bekommt sie den Kochlöffel und tut dasselbe bei ihrem Nebenmann – nur dieses Mal auf dem umgekehrten Weg von oben nach unten. Sind alle Teammitglieder mit der Löffelschnur verbunden, müssen sie sich aneinandergekettet zur Trommel oder dem Gong bewegen, damit der momentane Löffelinhaber mit dem Löffel das Signal zum Ende von Runde 1 geben kann. Die Mannschaft, die aufgefädelt als erste das Signal auslösen kann, erhält den ersten Punkt.

Der Löffeltanz:

An dieser Stelle folgt eine Überraschung für die beiden Teams, die eigentlich nun der Meinung waren, das Spiel sei vorbei. Stattdessen werden sie nun damit überrascht, dass sie – zusammengebunden durch die Schnur – ein spontanes Gruppentänzchen zu einem vorbereiteten Kulthit aufs Parkett legen müssen. Die Zuschauer werden aufgefordert, die Performance ganz genau zu beobachten. Sie dürfen zu gegebener Zeit eine B-Note für den künstlerischen Eindruck vergeben und so maßgeblich mitentscheiden, wer Sieger beim lustigen Löffelspiel wird.

Der „Rückweg“ des Löffels:

Auch nach dem Tänzchen ist noch nicht Schluss: Der Löffel muss den gleichen Weg durch die Kleidung der Mitspieler zurückgehen. Auch hier bekommt das Team, das zuerst den Löffel auf den Gong oder die Trommel klopft, einen Punkt.

Die Ernennung der Sieger:

Durch den Löffeltanz in der Mitte des Spiels hat das Publikum immer die Entscheidung. Wenn die beiden Löffelrunden mit einem 1:1 enden, ist das ohnehin kein Problem. Sollte eines der beiden Teams nach zwei gewonnenen Löffelrunden bereits mit 2:0 führen, gibt der Moderator kurzerhand bekannt, dass das Zuschauervoting für den kreativsten Löffeltanz mit drei Punkten belohnt wird, sodass das zurückliegende Team immer noch mit 3:2 als Sieger vom Parkett gehen kann. Das Voting der Hochzeitsgäste erfolgt lautstark – wer mehr Applaus bekommt, hat gewonnen!


Warum das Spiel so viel Freude macht

Bei den beiden Löffelrunden ist es total lustig mitanzusehen, wie die Mitspieler den anderen einen Löffel durch die Kleidung stecken – vor allem dann, wenn es sich beim Nebenmann nicht um den eigenen Partner handelt. Witzige Situationen entstehen selbstverständlich immer dann, wenn sich der Löffel oder die Schnur in irgendeinem Kleidungsstück verhakt. Auch den gemeinsamen Weg der zusammengebundenen Truppe zur Trommel beziehungsweise dem Gong sturzfrei zu koordinieren, ist eine echte Herausforderung. Lachtränen gibt es nicht selten für den Löffeltanz. Zum einen, weil sich die Teams durch die Schnur nicht frei im Takt bewegen können. Zum anderen aber auch, weil Frauen mit Röcken und Kleidern darauf aufpassen müssen, dass ihre Textilien auch dann, wenn der Nebenmann die Schnur während des Tanzens nach oben bewegt, noch in annehmbarer Höhe bleiben.


Inspirationen für die Preise und Strafen für Sieger beziehungsweise Verlierer

Als Preis für das siegreiche Team bietet sich alles an, was mit dem Thema Löffel in Verbindung steht. Für Gelächter nach dem Auspacken eines großartig dekorierten Päckchens sorgt es zum Beispiel, wenn im Geschenk ein Kochlöffel oder eine Packung Löffelbiskuits zum Vorschein kommt.

Zu weiteren witzigen Situationen kommt es, wenn das Brautpaar sich kleine Strafen für die unterlegene Mannschaft ausgedacht hat. Hier ein paar Anregungen:
  • Den Verlieren wird eine Suppe serviert. Um den Umgang mit dem Löffel zu üben, müssen sie sich gegenseitig füttern.
  • Die servierte Mitternachtssuppe essen alle Hochzeitsgäste mit einem normalen Löffel, die Mitglieder des Verliererteams bekommen dafür einen Kochlöffel.
  • Die unterlegene Mannschaft muss sich damit einverstanden erklären, dass ihr Löffeltanz auf Facebook eingestellt werden darf.
  • Die Verlierer bekommen ein Indianerband für die Stirn, das anstelle der klassischen Feder einen Kochlöffel hat, und müssen den Löffel-Kopfschmuck ab sofort bei jedem Tanz tragen.


Mögliche Abwandlungen des Hochzeitsspiels

Für Vergnügen sorgt immer die Teilnahme eines „Prominenten-Teams“, bei dem zum Beispiel der Pfarrer, der Brautvater, der Restaurantbesitzer oder die Hochzeitsplanerin teilnehmen können. Auch eine Musikband, die zu einem spontanen Einsatz bereits ist, kann zusammen mit den Brautjungfern ein Team stellen.

Variationen sind auch bei der Anzahl der Teams möglich – auch die Bildung eines zusätzlichen Kinderteams ist möglich.

-Anzeige-

Die Brautentführung

Geschrieben von hochzeitssprueche.today am in Hochzeitsspiele

Die Entführung der Braut durch einige Hochzeitsgäste gehört zu den spielerischen Bräuchen mit der größten Tradition. Eine Tradition, die allerdings auf einen heute unvorstellbaren Brauch im Mittelalter zurückgeht, als der Adel oder hohe Geistliche das „Recht der ersten Nacht“ mit der Braut hatte. Heute sind die Sitten glücklicherweise jedoch anders. Dennoch ist die Brautentführung ein beliebter Klassiker auf einer Hochzeitsfeier und steht symbolisch für die „Entführung“ der Braut aus dem Haus der Eltern in das Leben mit dem frischgebackenen Ehemann. – Ein humorvolles Hochzeitsspiel, das spannend und witzig zugleich ist und auch nach dem Fest häufig für viel Gesprächsstoff sorgt.


Was Sie für die Vorbereitung dieses Spiels benötigen:

  • die Entführer, die aus dem engeren persönlichen Umfeld des Brautpaares stammen sollten
  • ein „Fluchtauto“
  • eventuelle Reservierungen in Lokalen, in die die Braut entführt werden soll
  • ein MMS-fähiges Handy beziehungsweise Smartphone
  • einen Besen
  • einen Schleier und etwas Gardinenstoff oder ein altes weißes Kleid
  • eine Paketschnur
  • leere Sektflaschen
  • eine Kamera (eventuell auch eine Leinwand und einen PC) und einen Fotoapparat zum Festhalten der Entführung für die übrigen Hochzeitsgäste und für das Hochzeitsalbum


Wichtig 1: Um Unstimmigkeiten während der Hochzeitsfeier zu vermeiden, empfiehlt es sich, wenn sich enge Vertraute des Paares im Vorfeld der Hochzeit erkundigen, ob eine Brautentführung grundsätzlich in Ordnung ist.

Wichtig 2: Damit es der zurückgebliebenen Hochzeitsgesellschaft nicht langweilig wird, sollten die Gäste in der Zwischenzeit bei Laune gehalten werden. Das kann mit einem Snack oder der Unterhaltung durch eine Live-Band geschehen. Wenn es die technischen Möglichkeiten erlauben, trägt es natürlich sehr zur Erheiterung im Saal bei, wenn über PC und eine Leinwand immer wieder Bilder oder Filme über den aktuellen Stand der Brautentführung und -suche zu sehen sind.


Der Spielablauf

Die Entführung:

Die Brautentführung erfolgt in einem Moment, in dem der Bräutigam gerade beschäftigt oder durch ein Mitglied des Entführungsteams abgelenkt wird. Mit der Braut geht es dann in ein Restaurant oder eine Kneipe, die am besten nicht allzu weit entfernt sein sollte und zu den Stammlokalen des Brautpaares und seiner Freunde gehört.

Das Entdecken der Brautentführung:

Natürlich würde der Bräutigam ohnehin rasch selbst bemerken, dass seine frisch Angetraute wie vom Erdboden verschwunden zu sein scheint. Reizvoller – und lustiger für die Entführer und die Hochzeitsgäste – ist es jedoch, die Entführung auf witzige Weise öffentlich zu machen. Das kann beispielsweise dadurch geschehen, indem am Eingang zum Festsaal plötzlich ein Besen lehnt, der mit einem Kleid oder einem Stückchen Gardine und einem Schleier als „Ersatzbraut“ verkleidet wurde. In Zeiten mobiler Kommunikation kann man natürlich auch eine MMS der entführten Braut schicken oder die Brautentführung gleich über Facebook bekannt machen. Hier muss man natürlich dafür sorgen, dass der Bräutigam, falls er sein Smartphone nicht griffbereit hat, über das Ereignis informiert wird.

Die Brautsuche:

Mithilfe einiger Freunde macht sich der Bräutigam sofort auf die Suche nach seinem Herzblatt, um sie aus den Fängen der Entführer zu befreien. Eile ist angesagt – aber nicht nur, weil der Bräutigam seine Süße schnellstmöglich wieder in die Arme schließen will. Es ist auch guter Brauch, dass er die Zeche der Entführer in den Lokalen bezahlen muss. Ob die Brautentführung nur in eines oder mehrere Lokale geht, muss man individuell entscheiden. Generell sollte man die Hochzeitsgesellschaft aber nicht allzu lange alleine lassen. Mit MMS, die dem Bräutigam einen Hinweis auf das jeweilige Lokal verraten, erreicht man, dass sich die Entführung nicht so sehr in die Länge zieht.

Die Auslösung der Braut:

Nachdem der Bräutigam seine Braut aufgespürt hat, muss er sie aus den Händen der Entführer auslösen. In der Regel muss er dazu die Rechnung aller Getränke bezahlen, die die Entführer und seine Braut gebechert haben. Oft muss der frischgebackene Ehemann aber auch ein Ständchen singen oder nach zähen Verhandlungen mit den Entführern versprechen, deren Autos zu waschen oder den Rasen zu mähen.


Warum das Spiel so viel Freude macht

Zunächst ist es die Spannung, ob es gelingt, die Braut unbemerkt zu entführen, die das Spiel so beliebt macht. Auch die Reaktionen des Bräutigams – das Entdecken der Entführung und die Suche nach seiner Angetrauten – tragen zur Erheiterung bei. Im Lokal der Entführer ist es lustig, wenn der Bräutigam wirklich alle Hebel in Bewegung setzen muss, um seine Frau wiederzubekommen. Auch nach der Rückkehr zur Hochzeitsgesellschaft gibt noch etwas zu lachen: Damit auch die auf der Feier verbliebenen Gäste etwas von der Entführung haben, muss der arme Bräutigam noch einmal herhalten: Er wird mit an einer Paketschnur befestigten ausgetrunkenen Sektflaschen behängt und muss mit seiner „Ersatzfrau“ – dem Besen mit dem Schleier – einen Hochzeitswalzer aufs Parkett legen. Er darf erst aufhören, wenn ihn die Braut erlöst.


Inspirationen für die Auslösung der Braut durch den Bräutigam:

  • Zahlen der Lokalrechnung der Entführer
  • Interpretieren eines Songs mitten im Lokal – auch vor den fremden Gästen
  • Angebote an die Entführer für die Freilassung der Frau (Einladung zum selbst gekochten Essen, Ausrichtung eines Pokerabends, Autowaschen)
  • Überreden der Braut, doch wieder mitzukommen (Übernahme des Abwaschs für die nächsten drei Monate, Verfassen einer Liebeserklärung auf einem Bierdeckel, Striptease)
  • Sammeln bei den (fremden) Lokalgästen, um das Lösegeld für die entführte Braut bezahlen zu können


Mögliche Abwandlung des Hochzeitsspiels

Natürlich darf der traditionelle Brauch auch insofern abgewandelt werden, dass beim Hochzeitsspiel der Bräutigam – zum Beispiel durch die Freundinnen der Braut – entführt wird. Besonders lustig kann das werden, wenn die Braut von dieser Variante nichts geahnt hat. Sicher werden sich ein paar „starke Kerle“ aus der Hochzeitsgesellschaft zur Verfügung stellen und ihr helfen, den entführten Ehemann aus der Hand der abtrünnigen Freundinnen zu befreien.

-Anzeige-

Männer zur Morgenstunde

Geschrieben von hochzeitssprueche.today am in Hochzeitsspiele

Es ist in Film und Fernsehen dasselbe wie im Alltag: Typisch für den menschlichen Humor ist es, dass wir besonders gerne über andere lachen. Zahlreiche Gesellschaftsspiele nutzen das – und auch die charakteristischen Spiele rund um eine vergnügte Hochzeitsfeier machen davor nicht halt. Ein beliebtes Spiel hat sogar den Bräutigam als Ziel: Bei „Männer zur Morgenstunde“ wird der frischgebackene Ehemann von seiner Liebsten sowohl kulinarisch als auch kosmetisch umsorgt – allerdings ohne dass die Braut ihren Mann zu Gesicht bekommt. Ein Heidenspaß für die Hochzeitsgäste!


Was Sie für die Vorbereitung dieses Spiels benötigen:

  • eine Bühne oder eine gut abgegrenzte Fläche im Raum, von der aus die Zuschauer das Spektakel gut beobachten können
  • Betttuch, auf dem der Körper eines Mannes (alternativ eines Babys) im gestreiften Schlafanzug abgebildet ist. Das Laken hat eine Öffnung für den Kopf und je zwei Löcher an den Stellen, an denen sich die Arme und Beine der aufgemalten Figur befinden müssen. Im Idealfall ist das Betttuch mit einigen Wäscheklammern an einer durch den Raum gespannten Schnur befestigt, es kann aber auch von Helfern gehalten werden.
  • kleiner Tisch
  • ein Paar Pantoffeln
  • Utensilien zur Körperpflege (Duschhaube, zum Beispiel Zahnbürste und -pasta, Schüssel mit warmem Wasser, Waschgel und Waschlappen, Handtuch, Rasierschaum und Einwegrasierer (wichtig: für das Spiel bitte die Klinge entfernen!), Gesichtscreme, Vaseline usw.)
  • Frühstückssachen (Tasse mit warmer Milch, Packung Kakaopulver, Croissant, Nutella, Schale, Packung Müsli, Packung Milch, Löffel, Kosmetiktuch)
  • zwei Helfe
  • Moderator mit vorbereitetem Spieltext
  • Videokamera für die Aufzeichnung des Spiels


Der Spielablauf

Die Vorbereitung:

Der Bräutigam stellt sich hinter das bemalte Laken. Er steckt seinen Kopf durch die obere Öffnung. Zum Schutz der Hochzeitsfrisur wird ihm eine möglichst altmodisch wirkende Duschhaube aufgesetzt. Mit den Armen (die optisch dann zu seinen Beinen werden) greift er durch die unteren kleinen Öffnungen, schlüpft in die Pantoffeln und stützt sich auf dem Tisch vor dem Bettlaken auf. Die Braut steht ebenfalls hinter dem Laken. Dicht an den Rücken ihres Herzblatts geschmiegt steckt sie ihre Arme (die dann optisch zu den Armen ihres Mannes werden) durch die oberen Armöffnungen der Figur auf dem Laken.

Der Spielablauf:

Der Moderator wird einleitend anführen, dass die frisch angetraute Ehefrau ja ab sofort für das Wohl ihres Mannes zuständig ist und dass man mit diesem Spiel nachprüfen könne, ob sie dazu auch in der Lage ist.

Der Moderator verliest nun einen vorbereiteten Text, der die Hochzeitsgesellschaft darüber informiert, wie sich echte Männer am Morgen auf einen erfolgreichen Arbeitstag vorbereiten. Das beginnt bei einem ausgiebigen Frühstück, das auf den anstrengenden Business-Tag vorbereitet, und geht bis zur umfassenden Gesichts- und Mundpflege des modernen Mannes. Parallel zum verlesenen Text muss die Braut, die in dem Spiel dem Bräutigam ja ihre Arme leiht, das Füttern und Pflegen ihres Angetrauten übernehmen. Schwierig ist nur, das sie ohne jede Sichtkontrolle hantieren muss: Alles, was die Braut an Kosmetikartikeln oder Lebensmitteln braucht, wird ihr von den beiden Helfern, die rechts und links am Tisch bereitstehen, zwar immer gereicht. Wie sie die Lebensmittel und Pflegeprodukte zubereitet und ohne optische Kontrolle ins Gesicht des Bräutigams bekommt, muss sie allerdings selbst irgendwie bewerkstelligen. Um unangenehme Unfälle – zum Beispiel die Zahnbürste im Auge des Bräutigams – zu vermeiden, passen die beiden Helfer genau auf und stoppen bei Bedarf die Bewegungen der nicht sehenden Braut, indem sie ihr in den Arm greifen.


Warum das Spiel so viel Freude macht

In erster Linie ist es natürlich ein Riesenspaß für alle Beteiligten vor dem Bettlaken sowie die ganze Hochzeitsgesellschaft, wenn die Braut aufgrund ihres blinden Handels dem Bräutigam allerhand Dinge im Gesicht verteilt, die nicht an die entsprechende Stelle gehören. So landet beispielsweise das Nutella auf dem Croissant nicht im Mund des Angetrauten, sondern oft auf seiner Nase und anstelle der Zähne werden zum Vergnügen der Gäste die Wangen des armen Kerls mit der Zahnpasta geschrubbt.

Auch für den Bräutigam gibt es – trotz der Tatsache, dass er vermutlich im ganzen Gesicht bekleckert wird, etwas zum Schmunzeln: Im Gegensatz zu seiner hinter ihm stehenden Frau sieht er durch das Loch im Laken, durch das er seinen Kopf stecken muss, ja ganz genau, welches Durcheinander seine Frau auf dem Tisch und letztendlich auch in seinem Gesicht anrichtet.

Lustig ist „Männer zur Morgenstunde“ aber auch für Braut: Auch wenn sie mit ihren Aufgaben ohne Sichtkontrolle überfordert ist und nicht weiß, was sie vor dem Laken alles anstellt, ahnt sie jedoch sowohl durch das Gelächter der Zuschauer als auch die Kommentare ihres an sie gepressten Mannes genau, dass wohl so einiges beim Füttern oder Pflegen schiefgelaufen ist.

Tipp: Weil Braut und Bräutigam die einzigen sind, die von dem Szenario keinen visuellen Eindruck haben, sollte das Spiel unbedingt mit einer Videokamera aufgezeichnet werden. Oft ist es lustig, das Video zu vorgerückter Stunde zu zeigen. Natürlich eignen sich die Filmaufnahmen auch toll für die Feiern von Silberhochzeiten oder ähnlichen Jubiläen.


Inspirationen für die Aufgaben der Braut:

  • Anrühren eines Kakaos mit Milch und Pulver und Versorgung des Mannes
  • Bestreichen eines Croissants mit Nutella und Füttern
  • Zubereiten eines Müslis mit Milch und Füttern
  • Rasieren mit Schaum und Einwegrasierer (ohne Klinge!), Abnehmen des Schaums mit Kosmetiktuch
  • Zahnpasta auf Zahnbürste drücken und dem Angetrauten die Schneidezähne putzen
  • Waschen des Gesichts mit Wasser und Waschgel, Abtrocknen mit Handtuch
  • Pflege von Gesicht und Lippen mit Creme und Vaseline


Mögliche Abwandlung des Hochzeitsspiels

Wenn der Bräutigam (und auch die Braut) nicht Protagonisten dieses Spiels sein möchten, eventuell weil sie verschmutzte Kleidung oder Haare befürchten, können auch die Eltern des Brautpaares der Hochzeitsgesellschaft zeigen, wie „perfekte“ Harmonie aussieht.

-Anzeige-